APFELKUCHEN MIT VANILLE, ZIMT, 

PORTWEIN & WALNUSSBODEN

______________________________

Rezept für eine 28 Ø Kuchenform

 

Für den Boden

  • 200 G Walnüsse

  • 2 EL brauner Zucker

Für den Teig

  • 200 G Mehl - ich nehme gerne Weizenvollkornmehl

  • 6 große, saftige Äpfel - meine bevorzugte Sorte ist Braeburn

  • 100 G brauner Zucker

  • 120 G Butter - bitte zimmertemperiert

  • Butter für die Form und das Toping

  • 4 Eier

  • 1 TL Backpulver

  • Der Abrieb 1 Biozitrone

  • 2 Vanilleschoten - oder 2 TL BIO VANILLA BEAN PASTE

  • 1 TL Zimt

  • 1 guter Schuss weißer Portwein - je nach Festigkeit des Teiges

  • Puderzucker zur Garnierung des fertigen Kuchens

Dieser Apfelkuchen ist saulecker, einfach in der Herstellung und meist auch sehr schnell aufgefuttert.

Das Mehl mit Backpulver mischen und zur Seite stellen, Walnüsse grob hacken und ebenfalls zur Seite stellen. Nun die Backform buttern und mehlen,  mit den Walnüssen auslegen und diese großzügig mit 2 EL braunem Zucker bestreuen.

 

Für den Rührteig die zimmertemperierte Butter mit braunem Zucker schaumig rühren und nacheinander 4 Eier gut mit dem Handrührgerät unterrühren. Anschließend das Mark von 2 Vanilleschoten, Zimt und Zitronenabrieb und das Mehl unterrühren - das Mehl hierbei in 2 bis 3 Etappen in die Rührteigmischung hineinsieben. Je nach Festigkeit des Teiges zum Schluss einen guten Schuss weißen Portwein unterrühren.

Den Teig nun auf die gezuckerten Walnüsse in die Backform geben und gleichmässig verrühren.

Äpfel schälen, hälfteln, entkernen, abermals hälfteln, in kleine Stückchen schneiden und gleichmässig auf dem Teig verteilen. Butterflöckchen auf den Äpfeln verteilen und ab damit für 60 bis 70 Minuten in den auf 185° vorgeheizten Backofen. Bei Ober/Unterhitze so lange backen, bis kein Teig mehr an den Apfelstückchen klebt - je nach Herd kann die Backzeit variieren. In den letzten 15 Minuten des Backens 1 - 2 EL braunen Zucker über den Äpfeln verstreuen.

Nach dem Backvorgang den fertigen Kuchen aus dem Ofen holen und 1 Stunde abkühlen lassen bevor Sie den Seitenring der Backform lösen. Für die Optik mit ein wenig Puderzucker bestäuben und servieren.

Bon appetit.

TIP - Für eine kleinere Springform, die in der Regel ca. 17 cm Ø aber dafür höhere Ränder hat, einfach die Hälfte der einzelnen Zutaten verarbeiten.

TIP - Alternativ kann als Toping auch Aprikosenmarmelade anstatt Zucker verarbeitet werden. Hierzu nach dem Backen 2 - 3 EL Aprikosenmarmelade aufkochen und gleichmäßig über den Äpfeln verteilen. Den Puderzucker bei dieser Variante nicht verwenden, da die Marmelade nicht ganz fest wird, würde der Zucker komplett aufgesaugt werden.

WEINEMPFEHLUNG

WEINEMPFEHLUNG