ZITRONEN-KRÄUTER-FORELLE

__________________

Rezept für 1 Person

 

 

  • 1 Goldforelle - gerne auch Regenbogenforelle / Salzwasserforelle

  • 2 Bio-Zitronen

  • Butter

  • 1 Knoblauchzehe

  • Kräuter wie Rosmarin, Thymian und Petersilie

  • Meersalz, Steinsalz oder Himalayasalz

  • Pfeffer aus der Mühle - hier gerne eine bunte Pfeffermischung

  • Olivenöl - mein liebsten Olivenöl kommt von Bio Planéte

 

 

Diese Gericht zählt zu unseren absoluten Lieblingsgerichten - es ist geschmacklich eine Sensation und sehr einfach in der Zubereitung. Das Rezept ist für jede weitere Person 1 zu 1 umsetzbar. Kaufen Sie bitte Forellen von sehr guter Qualität und bereiten diese küchenfertig zu - in der Regel übernimmt dies immer mein Fischhändler für mich. 

 

Den Backofen auf 200° Ober/Unterhitze vorheizen.

 

Die Forelle abbrausen, trocknen und innen wie außen salzen und pfeffern. Zitronen (wichtig ist die Bioqualität, da auch die hocharomatische Schale mitgegessen werden darf) waschen und 1 Zitrone in 4 Scheiben schneiden. Von der anderen Zitrone komplett die Schale abreiben (Küchenreibe mit grobem Schälwerk) oder die Zitronenschale mit dem Küchenmesser in grobere Stückchen schneiden - hierzu die Zitrone zuerst halbieren und komplett auspressen und nun die Schale halbieren, in Streifen schneiden und würfeln. 

 

Kräuter waschen, trocknen und ein Teil der Kräuter grob zerkleinern - der Rest darf am Kräuterstengel bleiben. Die Menge der Kräuter wird dem Geschmack überlassen. Nun die Forelle mit 1 Zitronenscheibe, welche halbiert wird, den Kräuterstengeln und den grob zerkleinerten Kräutern befüllen. Knoblauchzehe ungeschält hinzufügen und die Forelle in einer ofenfesten Form auf die übrigen 3 Zitronenhälften plazieren und mit ein paar Butterflöckchen garnieren. Im Backofen auf mittlerer Schiene für 20 bis 30 Minuten garen lassen, je nach Größe der Forelle.

 

Als Beilage eignen sich Salzkartoffeln, gerne Ofenkartoffeln oder frisches Baguette und natürlich ein knackiger, frischer Salat.

 

Bon appetit.

 

TIP - Die Forelle lässt sich auch ausgezeichnet in einer entsprechenden Form auf einem Gasgrill bei geschlossenem Deckel zubereiten - hier würde sich natürlich die Grillkartoffel direkt anbieten.

TIP - Die Forelle lässt sich besten filetieren, indem vorsichtig am Rücken entlang eingeschnitten wird, so läßt sich das obere Filet wunderbar aufklappen. Gräten mitsamt Kopf können im nächsten Schritt komplett entnommen werden.

 

WEINEMPFEHLUNG