PESTO MIT FRISCHEM

BASILIKUM & PINIENKERNEN 

______________________________

DieRezeptmenge ist sehr variabel

 

 

  • 1 - 2 Bund frischer Basilikum - in der Regel ca. 100 G

  • 50 G Parmesan frisch gehobelt

  • Meersalz aus der Mühle

  • Pfeffer aus der Mühle - herrlich mit rosa und schwarzem Pfeffer

  • 3 EL Pinienkerne

  • Olivenöl - hier bitte auf sehr gute Qualität achten, z.B. Bio Planete

  • 1 nicht zu grosse Knoblauchzehe   

 

 

Ein gutes Pesto ist schnell gezaubert und unübertroffen gut - geschmacklich hat mich noch nie ein gekauftes Produkt überzeugen können.

 

Basilikum waschen, Blätter zupfen und trocknen. Pinienkerne für ca. 1 Minute im Backofen heiß grillen, dies sorgt für ein unglaubliches Arome - bitte darauf achten das maximal eine leichte Bräunung stattfindet.

 

Basilikumblätter und Pinienkerne mit Parmesan und Olivenöl (je nach Konsistenz langsam mit dem Öl beginnen) in einem guten Mixer pürieren - mit Pfeffer und Salz abschmecken, gegebenenfalls mit Olivenöl und Parmesan nacharbeiten. Das fertige Pesto sollte eine cremige, geschmeidige Konsistenz haben und darf auf keinen Fall zu flüssig sein.

 

Servieren Sie Pesto-Basiliko zur heißen Pasta, zu geröstetem Brot oder auch zu einem gebratenem Steak. 

 

Bon appetit.  

 

TIP - das Pesto kann auch wunderbar aus 50/50 Bärlauch-Basilikum und auch gerne im Mörser hergestellt werden.

TIP - statt Parmesan (hergestellt aus Kuhmilch) kann auch Pecorino (hergestellt aus Schafsmilch) genommen werden.

TIP - wählen Sie einen Wein mit einer milden Säure, damit es zu keiner Disharmonie mit den Schärfen von Öl, Pfeffer und Knoblauch kommt. Gerne einen roten Italiener (Barbera oder Aglianico) oder auch einen nicht so säurebetonten, neuseeländischen Sauvignon blanc.

 

WEINEMPFEHLUNG

WEINEMPFEHLUNG