MAKKARONI MIT

WILDSCHWEINSCHINKEN

& KRÄUTEROLIVEN

__________________________

Rezept für 2 große Portionen

  • 250 G Makkaroni von normaler Größe

  • 800 G reife, große Tomaten

  • 80 G magerer Wildschweinschinken

  • 2 große oder 3 kleinere Schalotten

  • 2 normal große Knoblauchzehe

  • 80 G Parmesan oder Pecorino

  • Kräuteroliven, trocken eingelegt

  • 1 Bund glatte Petersilie

  • 1/2 Bund Basilikum

  • Pfeffer aus der Mühle

  • Meersalz aus der Mühle

  • Olivenöl und Butter

 

Pasta gehen immer, besonders wenn die Gerichte so lecker sind, wie dieses hier.

Von den Tomaten benötigen wir nur das Fruchtfleisch. Die Früchte also mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen, häuten, entkernen und zerkleinern - zur Seite stellen. Den Wildschweinschinken in dünne Streifen schneiden, Schalotten kleinschneiden und die Kräuter wässern und trocknen.

Makkaroni in einem großen Topf mit kochendem Salzwasser al dente kochen. Am angenehmsten isst sich die Makkaroni, wenn sie 2 mal gebrochen wird.

 

In einer beschichteten Pfanne ein wirklich grosses Stück Butter mit einem Schuß Olivenöl auf mittlerer Stufe erhitzen, zuerst die Schalotten glasig dünsten, Schinken hinzugeben und mitdünsten und den gepressten oder gehackten Knoblauch hinzufügen und ebenfalls nur kurz mitdünsten lassen. Jetzt mischen wir die Tomatenstücke mitsamt der Flüssigkeit die sich gebildet hat unter, salzen & pfeffern mäßig und lassen die Sauce etwa 25 Minuten bei geschlossenem Deckel leicht köcheln. Hin und wieder umrühren und darauf achten, dass nichts am Pfannenboden anbackt.

Die Kräuter fein oder grob hacken, ganz wie es Ihrem Geschmack entspricht, den Käse hobeln und die Oliven hälfteln. Nun die Pfanne vom Herd nehmen, Petersilie, Käse und Oliven untermischen und sofort mit den gut abgetropften Makkaroni vermählen, nochmals pfeffern, mit Basilikum bestreuen und servieren.

Bon appetit.

 

TIP - Die leckersten schwarzen Oliven, die in mediterrane Kräuter trocken und ohne Stein eingelegt werden, kommen von Feinkost Dittmann.

TIP - Parmesan wird aus Kuhmilch und Pecorino aus Schafsmilch hergestellt.

TIP - Petersilie und Basilikum können in entsprechender Menge natürlich auch gefrostet verarbeitet werden.

TIP - Pasta aus Hartweizengrieß fordern eine geringe Insulinausschüttung (niedriger GLYX), insbesondere wenn sie al dente und nicht matschig-weich gekocht werden.​

WEINEMPFEHLUNG

IMG_0993_edited.jpg