QUICHE LORRAINE

_________________________

Rezept ergibt 8 große Stücke

Für den Teig

 

  • 200 G Weizenmehl Typ 405

  • 100 G Vollkornmehl

  • Mehl zum arbeiten

  • 150 G kalte Butter & Butter zum Fetten der Springform (Ø 26 - 28 CM)

  • 1 Ei für den Teig

  • 1 Eigelb zum Bestreichen des fertigen Mürbeteigbodens

  • Meersalz

  • Pfeffer aus der Mühle

  • Material zum Blindbacken - getrocknete Hülsenfrüchte oder Milchreis

  • 1 Handvoll geriebener Pecorino oder Grana Padano

 

Für die Füllung

 

  • 80 bis 100 G guter Speck - je nach Geschmack

  • 3 Eier

  • 50 ML Cidre oder natürtrüber Apfelsaft

  • 200 G Saure Sahne

  • 200 G Creme Fraiche

  • 200 G Gryuere oder kräftiger Bergkäse gehobelt

  • 150 - 200 G Grana Padano

  • Pfeffer aus der Mühle

  • Muskatnuss frisch gerieben

 

 

 Der Mürbeteig... in einer grossen Schüssel das Mehl mit Salz, 1 Ei und 150 G Butter zu einem glatten Teig verarbeiten - ich gebe gerne noch ein wenig sehr fein geriebenen Pecorino oder Grana Padano für einen würzigen Geschmack hinzu. Den Teig nun in Folie wickeln und für ca. 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Als Vorbereitung die Springform mit Butter fetten und mit Mehl auskleiden.

 

Mir gelingt es NIE einen Mürbeteig geschmeidig auszurollen, bei mir bricht er IMMER - deswegen knete ich den Teig nach der Herstellung direkt per Hand in die Form. Dabei beginne ich mit dem Boden, knete den Teig von der Mitte kräftig mit dem Handrücken Richtung Ränder und halte für den Rand die entsprechende Menge zurück. Die Ränder gut andrücken damit sie während des Backvorganges nicht brechen. Teigboden mehrfach mit einer Gabel einstechen, Backpapier auf den Boden legen und getrocknete Hülsenfrüchte (ich nehme immer Milchreis) gleichmässig darauf verteilen. Nun die Springform in den auf 180° vorgeheizten Backofen bei Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene 15 Minuten blindbacken. Den nun vorgebackenen Boden kurz abkühlen lassen, das Backpapier mit dem Material zum Blindbacken entfernen und die Form nochmals für 5 Minuten auf in den Backofen stellen. Anschleßend den Quicheboden aus dem Ofen holen, in der Form kurz abkühlen lassen und den Boden mit 1 Eigelb bestreichen, dies verhindert ein Durchweichen des Quichebodens wenn die Eier-Käse-Masse eingefüllt wird.

 

Die Füllung der Quiche Lorraine... den fein gewürfelten Speck in einer beschichteten Pfanne ohne Fett kross anbraten und mit Cidre ablöschen und komplett einkochen lassen. Saure Sahne mit Creme Fraiche und 3 Eiern gut verrühren, gemäßigt salzen und pfeffern, die geriebenen Käse unter die Eiermasse heben und großzügig mit frisch geriebener Muskatnuss würzen - die Menge richtet sich hier nach dem Geschmack. Jetzt den Speck auf dem Quicheboden gleichmäßig verteilen und die angerührte Eier-Käse-Masse gleichmässig aufgießen. Die Quiche im 180° heißen Backofen bei Ober-/Unterhitze etwa 50 bis 60 Minuten backen, bis die Oberfläche schön kräftig gebräunt ist.

 

Nach dem Backvorgang die Quiche aus dem Backofen holen und ca. 20 Minuten in der Backform ruhen lassen. Als Weinbegleitung eignet sich ein kräftiger, frischer Grüner Veltliner, ein mineralischer Riesling, ein herrlich grüner Sauvignon blanc oder ein Vertreter der weißen Burgundersorten.

 

Bon appetit.

 

TIP - Ich forme den Teig direkt nach der Herstellung mit den Händen in die Backform, dies spart Zeit und meine Küche bleibt sauber. Das unfallfreie Ausrollen des kalten Teiges klappt bei mir nie - wie schaffen die Anderen das??

TIP - Teigausrollmatten aus Silikon. Hier benötigt man zwar auch Mehl zum Ausrollen des Teiges, die ganze Arbeit gestaltet sich allerdings wesentlich geschmeidiger und sauberer.

TIP - Für die Herstellung in einer kleinen Springform (Ø 16 - 18 CM) die Zutaten einfach halbieren und für die Füllung 2 Eier und 250 G Creme Fraiche verarbeiten.

 

WEINEMPFEHLUNG

WEINEMPFEHLUNG

IMG_6727.JPG