KAISERSCHMARRN

A´LA LORENZ

_____________________

Rezept für 2 Portionen

 

 

  • ​20 G Butter

  • 2 Eier

  • 100 G Mehl

  • 150 ML Milch

  • 20 G Zucker

  • 1 Prise Salz

  • Puderzucker

 

 

Kaiserschmarrn gehört zu meinen liebsten Speisen, und wird sehr gerne als Dessert mit Himbeersauce genossen. Aber er hilft auch bei jeder Art von Kummer und steht natürlich immer auf dem Programm wenn ich in Wien bin. Es gibt unglaublich viele Rezepte für Kaiserschmarrn, dies hier ist mein favorisiertes Rezept - da ich freiwillig niemals Rosinen essen würde, kommt mein Kaiserschmarrn auch ohne Rosinen aus.

 

Zuerst sollten alle Zutaten abgemessen, Eigelb von Eiweiß getrennt und zur Seite gestellt werden. Das Eiweiß mit einem Handmixer zu einem festen, steifen Schnee schlagen.

 

Das Eigelb mit Zucker in einer weiteren Schüssel schaumig aufrühren, eine Prise Salz hinzugeben, Milch unterrühren und nach und nach das Mehl hinzufügen bis wir einen dickflüssigen Teig haben - dies kann alles ruckzuck mit einem Handschneebesen erledigt werden, eventuell sollte noch ein wenig Mehl hinzugegeben werden. Nun den steifen Eischnee sachte unter den dickflüssigen Teig heben.

 

Butter in einer beschichteten Pfanne aufschäumen lassen und die Teigmischung von der Mitte beginnend langsam in die Pfanne eingießen, nun den Teig gut anbacken lassen. Durch den Butterteppich sollte der Teig in der Pfanne sachte hin und her gleiten können.

 

Was die Temperatur anbetrifft, braucht es hier ein wenig Fingerspitzengefühl. Die Butter soll in der Pfanne aufschäumen, aber nicht braun werden und der Teig soll anbacken, aber nicht anbrennen. Ich bin immer auf der sicheren Seite wenn ich die Temperatur unter der Hitze halte, die ich  für das Backen eines Pfannkuchens einstelle. In einem großen Sieb etwa 3 Eßlöffel Puderzucker bereit stellen.

 

Nun den Teigboden wenden. Da der Teig unten schön angebacken ist, aber oben noch sämig flüssig daherkommt, kann er nicht wie ein Pfannkuchen in einem Stück gewendet werden. Wir durchtrennen also den Teig mit 2 Teigschabern einfach einmal längs und einmal quer und können nun jedes der entstandenen 4 Dreiecke wunderbar in der Pfanne wenden, Temperatur ein wenig runterschalten.

 

Den gewendeten Teig nun mit viel Puderzucker bestäuben und schnell in mundgerechte Stücke reißen, dies geht sehr gut mit den beiden Pfannenwendern. Die Teigstücke nun in kurzer Zeit ein paar mal wenden und auf Tellern servieren - mit Puderzucker bestäuben und servieren.

 

Bon appetit. 

 

TIP - Je länger der Teig nach dem Wenden in der Pfanne backt, desto fester und auch trockener wird er, hier also darauf achten den Teig aus der Pfanne zu nehmen, sobald er durch ist.

TIP - als Beilage passt hervorragend Eis in jeder Geschmacksrichtung oder selbstgemachtes Fruchtkompott.

TIP - als Weinbegleitung passt immer ein süsser Dessertwein oder ein sehr hochwertiger Spätburgunder.

 

WEINEMPFEHLUNG

WEINEMPFEHLUNG

51BFE562-C54D-45CF-B332-BEF165862A37.JPG
IMG_9549.jpg