LAMMKEULE MIT

KRÄUTERN & KNOBLAUCH

__________________________

Rezept für 4 gute Portionen

 

  • 1 Lammkeule ca. 1,3 KG - küchenfertig & mit Knochen

  • Rosmarin, Thymian, frischer Oregano, Salbei - jeweils 4 Zweige

  • 300 - 400 ML Lammfond - hier bitte auf einen guten Fond achten

  • Meersalz aus der Mühle

  • Pfeffer aus der Mühle

  • Rapsöl

  • Rotwein 100 - 200 ML

  • 1 ganze Knolle frischer Knoblauch

  • Schmand

 

 

Den Backhofen auf 150° Ober/Unterhitze vorheizen. Bitte keine Umluft wählen, hierbei verliert das Fleisch leider an Saftigkeit.

 

Jetzt kommt die Feinarbeit: jeweils 2 Zweige der Kräuter waschen, zupfen und kleinschneiden. Die Kräuter müssen nicht Blatt für Blatt vom Stengel entfernt werden, allerdings sollten sie den holzigen Teil der Kräuterstengel entfernen, sonst entsteht im Endresultat eine bittere Note.

 

Die Lammkeule unter fließend kaltem Wasser waschen und trocknen. Mit Meersalz, Pfeffer & der Kräutermenage einreiben. Rapslöl (darf gerne jedes beliebige Öl sein das starke Hitze aushält) in einem Bräter erhitzen und die Lammkeule mit der Fettseite beginnend von jeder Seite (rundherum bitte) scharf anbraten -  achten Sie darauf dass die Kräuter nicht verbrennen. Das Anbraten sorgt für eine schöne Kruste.

 

Das Fleisch im Bräter mit Lammfond und Rotwein ablöschen, die Temperatur reduzieren. Die Menge des Weines richtet sich nach der Sosse die später daraus entstehen soll, jedoch mindestens 100 ML.

 

Die Lammkeule im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bzw. im oberen Drittel plazieren und ca. 2 Stunden sanft schmoren lassen. Wenn der Bräter nicht für den Backofen geeignet ist, kann die Lammkeule mit der ganzen Flüssigkeit gerne in eine passendere Form umgelagert werden. Die Lammkeule bitte mit der Fettseite nach unten plazieren.

 

Die Knoblauchzehen einer Knolle mit Schale plattdrücken und zusammen mit den übrigen Kräuterzweigen zu der Lammkeule in die Ofenform geben. Das Fleisch regelässig mit dem Rotwein-Fond-Kräuter-Fett-Sud übergießen und nach 1 Stunde 45 Minuten die Temperatur messen.

 

Hat die Lammkeule eine Kerntemperatur von 60°, ist sie innen noch schön rosa, beträgt die Kerntemperatur 70 - 72° ist das Fleisch komplett durchgegart. Beachten Sie bitte dass die Lammkeule nach dem Schmorvorgang noch ein paar Minuten bei ausgeschaltetem Ofen ruhen darf und dabei noch nachgart.

 

Lammkeule nach der Garzeit (62° Kerntemperatur ist perfekt) aus dem Ofen nehmen und die Flüssigkeit abgießen, denn daraus wird nun eine leckere Sosse hergestellt, den Knoblauch auffangen und überflüssiges Fett abschöpfen.

 

Nun die Lammkeule wieder in den abgestellten Backofen schieben bis die Sosse fertig ist.

 

Die Bratenflüssigkeit durch ein Sieb in einen Topf passieren und aufkochen, evtl. ein wenig einreduzieren lassen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken, wenn nötig noch ein wenig Rotwein hinzugeben. Nun mit ein wenig Schmand veredeln, hier reichen in der Regel 1-2 EL, je nach Flüssigkeitsmenge. Lammkeule aus dem Ofen nehmen, aufschneiden und servieren.

 

Bon appetit.

 

TIP - als Beilage empfehle ich Salzkartoffeln in Schale gekoch und in Rosmarinbutter geschwenkt, oder klassisches Kartoffelpüree, dazu Endiviensalat oder knackige Kaiserschoten.

 

WEINEMPFEHLUNG

WEINEMPFEHLUNG