WIRSING MIT HACKFLEISCH, KNOBLAUCH & CHAMPIGNONS

____________________

Rezept für 4 Personen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 400 G Hackfleisch vom Rind

  • 1 Wirsingkohl

  • 4 Schalotten

  • 1 Zwiebel

  • 2 Knoblauchzehen

  • 300 G Champignons

  • 300 G Rinder-Fond

  • Rapsöl

  • 2 EL Tomatenmark

  • 1 Becker Saure Sahne

  • 2 Prisen Kümmel

  • 1 Messerspitze Kreuzkümmel

  • Majoran getrocknet

  • Meersalz & frisch gemahlener Pfeffer

  • Blanchierwasser

 

 

Ein geschmacklich kräftiges Gericht das sich hervorragend mit frischem Brot und einem Glas Rotwein genießen lässt.

​Beginnen wir mit den Vorarbeiten: Zwiebel, Schalotten und Knoblauch klein schneiden und die Champignons in dünnere Scheiben verarbeiten. 2 Prisen Kümmel, einen Hauch Kreuzkümmel und 1 - 2 TL Majoran im Mörser kurz durchreiben und zum Blanchieren des Wirsing in einem großen Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen. Den Wirsing vom Strunk befreien, die äußeren Blätter entsorgen und die restlichen Blätter kurz unter fließendem Wasser abbrausen um sie anschließend in dem nun schon kochenden Salzwasser etwa 2 Minuten kochen zu lassen. Anschließend mit der Schaumkelle aus dem kochenden Wasser heben und sofort in einem kalten Wasserbad abkühlen lassen - dies nennt man blanchieren. Das Blachierwasser bitte nicht wegschütten. Die Wirsingblätter aus dem Wasser heben, kräftig ausschütteln und in dünnere Streifen schneiden die gerne noch einmal halbiert werden können.

In einer großen, beschichteten Pfanne bei mittlerer Hitze Schalotten, Zwiebel und Champignons in ein wenig Rapsöl gut andünsten, das Hackfleisch hinzugeben und wenige Minuten gut durchgaren lassen. Knoblauch und Tomatenmark hinzufügen, kurz angehen lassen und mit Fond ablöschen, mit Salz, Pfeffer, Kümmel, Kreuzkümmel & Majoran würzen, Wirsing hinzugeben und bei geschlossenem Deckel 10 bis 15 Minuten bei kleiner Hitze durchköcheln lassen. Gerne mit einer Schöpfkelle Wirsingwasser hinzugeben, aber darauf achten dass nicht zu viel Flüssigkeit in der Pfanne ist.

Zum Abschluss einen Becher Saure Sahne einrühren, nochmals kurz durchköcheln lassen und mit frischem Brot servieren.

Bon appetiti.

TIP - Kümmel & Kreuzkümmel passen wunderbar zueinander, sind botanisch sogar miteinander verwandt, haben aber vollkommen unterschiedliche Aromen. Kümmel duftet warm-süsslich und erinnert im Duft an Pfeffer, Lorbeer, Fenchel und Anis. Kreuzkümmel duftet kräftig würzig-süsslich nach einem marokkanischen Gewürzmarkt, mit leicht nussigen Anklängen, erdig nach Myrrhe mit einem Hauch Zimt und einer Bitternote.

WEINEMPFEHLUNG

IMG_8157.JPG